Mailand

Als Giovanni D'Anzi sang "Oh meine schöne Madunina", um den Glanz seiner Stadt zu unterstreichen, war sein Vorschlag, einen Besuch von Mailand im gotischen Herzen zu starten: beim Dom. Von dort aus verzweigen sich die wichtigsten Straßen der Stadt. Um jedoch die verborgenen Schätze zu entdecken, sollte man sich auch einmal verlaufen. Schlendern Sie durch das alte böhmische Brera-Viertel, in dem die Academie und Antiquitätengeschäfte besucht werden können und genießen Sie einen Cocktail in der historischen Bar Jamaica.
Mailand ist nicht nur Hauptstadt der Wirtschaft, sondern auch des Designs und der Mode: Schlendern Sie durch das Tortona-Viertel während Messetagen und gehen Sie im Modeviertel, zwischen Via Montenapoleone und Via della Spiga spazieren, um die Schaufenster der renommiertesten Boutiquen zu bewundern. Und, wenn Sie sich auf einen literarischen Spaziergang der etwas anderen Art begeben möchten, suchen Sie die Porta Ticinese auf, wo Gedichte die Mauern und Tore schmücken. Eigenartig, modisch, kreativ und langsam: Es ist Ihnen überlassen, welche der vielen Seiten von Mailand Sie entdecken.